19:30 Uhr Einführung zum Kriegszyklus von Otto Dix, Dr. Veronika Mertens

20:30 Uhr Igor Strawinsky: L’histoire du soldat – Die Geschichte vom Soldaten (1917) Otto Dix: Bilderzyklus „Der Krieg“ (1923)

Sprecher: Timo Ben Schöfer

Es spielen ausgewählte Musikerinnen und Musiker des Festivalorchesters.

Die Leitung hat Eckart Manke.

Dramaturgie: Mechthild Bach, Timo Ben Schöfer, Eckart Manke

Lichtkunst: Markus Brenner

Igor Strawinsky schuf 1917 das Musiktheaterwerk „L’histoire du soldat“ für kleines Ensemble und für die improvisierte Wanderbühne. Ihm lag die Textfassung von Charles Ferdinand Ramuz zugrunde.

Die erste deutsche Nachdichtung (Die Geschichte vom Soldaten) von Hans Reinhart, dem Bruder des Winterthurer Musikmäzens Werner Reinhart, führte 1918 zur Uraufführung im Théâtre Municipal de Lausanne unter der Leitung von Ernest Ansermet.

Bei den Höri Musiktagen begegnen sich mit ihren Werken und in der Auseinandersetzung mit den Folgen des Ersten Weltkrieges die großen Künstler Igor Strawinsky & Otto Dix, die sich im Leben nie begegnet sind.

Im Bannkreis von Otto Dix und an der Schweizer Grenze nahe des Wirkungsraums der Librettisten Ramuz und Reinhart liegt es nahe, Strawinsky und Dix aufeinander treffen zu lassen.

In der Aufführung der Höri Musiktage verbinden sich erstmalig und einmalig Strawinskys Musiktheaterwerk und die Bilder aus dem Kriegszyklus von Otto Dix zu einem neuen und in unruhigen Zeiten mahnenden Kunstwerk.

Die Höri Musiktage sind eine mehrtägige Konzertreihe im Hochsommer am westlichen Bodensee. Sie haben im August 2017 und August 2018 erfolgreich und mit großer Resonanz stattgefunden. https://www.hoeri-musiktage.de/

Der Förderverein Museum Haus Dix Hemmenhofen e.V. unterstützt die Höri Musiktage und dieses Konzert, dass von einer einzigartigen Lichtkunstinstallation begleitet wird.

Sonntag11.08.2019 – 20:30 Uhr Strawinsky & Dix L’histoire du soldat